In der Regel unterteilt man eine Schwangerschaft in drei Phasen zu je drei Monaten. In jeder der Schwangerschaftswochen passiert im Leben des Paares und auch in der Entwicklung des Babys immer etwas Neues. Während die ersten Wochen oft von Glücksgefühlen aber auch von Übelkeit geprägt werden, können die letzten Schwangerschaftswochen durchaus anstrengend werden. In jeder Phase sollte der werdende Papa seine Frau unterstützen. Lesen Sie unseren folgenden Schwangerschaftskalender, um mehr zu erfahren.

Schwangerschaftskalender nach MonatenSchwangerschaftskalender

 

Schwangerschaftskalender 1. bis 3. Monat

In der ersten Phase der Schwangerschaft sieht man kaum, dass die Frau schwanger ist. Trotz Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit und Erbrechen verläuft der Alltag meist noch sehr normal. Allerdings sind viele Frauen in dieser Phase oft müde oder emotionaler, da sich die Hormone der Frau umstellen. Übelkeit verschwindet bei den meisten Frauen aber übrigens ab der 12. Woche. Bereits zum Ende des 1. Monats haben sich alle Zellen zur Bildung von Organen des Babys ausgebildet. Auch die Versorgung des Babys über die Plazenta beginnt sich zu entwickeln.  Im 2. Monat entwickelt sich das Baby zu einem Embryo mit menschlichen Zügen. Bereits jetzt sind Alkohol und Nikotin absolut tabu, da jetzt die Anlagen für alle wichtigen Organe gebildet werden. Die Organbildung beginnt bereits im 3. Monat. Die hormonelle Umstellung ist zum Ende des 3. Monats ebenfalls abgeschlossen und die anfänglichen Beschwerden lassen bei vielen Frauen oft nach.

 

Schwangerschaftskalender 4. bis 6. Monat

Ab dem 4. Monat reifen die Organe und Körperfunktionen und Reflexe werden ausgebildet. Viele Schwangere fühlen etwa ab der 18. Woche, wenn sich das Baby bewegt. Werdende Papas können daran teilhaben, wenn sie ihre Hände auf den Bauch der Frau legen. Manche Babys reagieren sogar schon auf Streicheln oder Massagebewegungen. Viele Frauen berichten, dass diese zweite Phase der Schwangerschaft besonders schön und intensiv ist. Wenn die Papas die Entwicklung des Babys mitverfolgen möchten, sollten sie mit ihrer Partnerin zu den Ultraschalluntersuchungen beim Frauenarzt gehen. Man sagt auch, dass sich Babys ab jetzt an die Stimme der Eltern erinnern. Die Gehirn- und Lungenreifung setzt im 6 Monat ein. Meist wissen in dieser Phase auch schon Familie, Freunde und Arbeitskollegen Bescheid, denn der Babybauch wird immer größer und die Schwangerschaft ist nicht mehr zu übersehen. Oft bekommen werdende Väter in dieser Zeit gerade am Arbeitsplatz viel Zuspruch. Unter Umständen kann sich hier schon ein guter Zeitpunkt auftun, um erste Gespräche über eine Arbeitszeitverkürzung nach der Geburt zu sprechen.

 

Schwangerschaftskalender 7. bis 9. Monat

Die letzten drei Monate der Schwangerschaft sind für die Frau am anstrengendsten. Im 7. Monat kann das Baby bereits hören, sehen und fühlen. Die letzte große Vorsorgeuntersuchung ist im 8. Monat. Die Entwicklung der Organe ist nun fast vollendet. Das Baby ist schon sehr groß und beeinträchtigt die Frau bei alltäglichen Bewegungen. Schwere Sachen heben oder bücken ist spätestens jetzt nicht mehr ratsam. Das Baby wächst sehr schnell im Mutterleib. Oft kommen in dieser Phase Beschwerden wie Kurzatmigkeit oder Sodbrennen hinzu, da das Baby auf den Magen drücken kann. Auch Stimmungsschwankungen können jetzt nochmals verstärkt auftreten, da die psychische Belastung sowie die körperlichen Beschwerden immer mehr zunehmen. In dieser Phase sollten werdende Väter ihre Partnerin so gut wie möglich unterstützen und ihr im Alltag so viel wie möglich abnehmen. Im 9. Monat ist die Lungenreifung abgeschlossen und das Baby konzentriert sich darauf, Energiereserven zu bilden.