Was ist das perfekte Alter, um Vater zu werden? Oft fallen bei dieser Frage Sätze wie „Wenn beide sich reif fühlen.“ oder „Wenn der passende Partner da ist.“. Männer können zwar theoretisch länger Vater werden, als Frauen: Erst ab dem 35. Lebensjahr nimmt die Qualität der Spermien ab, während bei Frauen in diesem Alter eine Schwangerschaft bereits als Risikoschwangerschaft gilt. Doch in jeder Lebensphase hat das Vaterwerden Vor- und Nachteile. Immer mehr Männer wollen erst Vater werden mit 40. Doch ist das, das perfekte Alter?

 

Vater werden mit 20Vater werden mit 20

In jungen Jahren ist man absolut fit und belastbar. Und auch die Fruchtbarkeit ist sehr gut. Die Chance, in seinen 20ernVater zu werden, ist hoch, wenn man es will. Ist das Kind dann älter, kann man als junger Vater immer noch gut mithalten. Ob sich das Kind dann über einen gemeinsamen Discobesuch freut, bleibt jedoch dahingestellt. Allerdings hat es auch Nachteile: Wer jung Vater wird, steht oft finanziell und beruflich noch nicht fest im Leben. In diesem Alter kann es zudem schwerfallen, die Balance zwischen Kind und Beruf zu finden. Wer in seinen Zwanzigern jedoch schon fest im Leben steht, hat gute Voraussetzungen, Vater zu werden. Auch das durchschnittliche Alter in Deutschland, in dem Männer Vater werden, liegt bei 29 Jahren.

 

 

Vater werden mit 30Vater werden mit 30

Ab 30 wird der Kinderwunsch auch beim Mann immer häufiger. Viele befinden sich in einer stabilen Partnerschaft, haben oft sogar ihre Traumfrau gefunden, finanziell und beruflich läuft es stabil und gut. Dies sind beste Voraussetzungen für den Kinderwunsch. Vater werden mit 30 bzw. ab 30 wird jedoch schwieriger. Denn die Spermienqualität im Alter wird zunehmend schlechter. Die Chance einer erhöhten Unfruchtbarkeit steigt. Mit gesunder Ernährung, ausreichend Sport, und Verzicht auf Genussmittel kann die männliche Fruchtbarkeit aber erhalten werden. Vielleich sind die 30er genau das richtige Alter für Sie.

 

 

 

Vater werden mit 40

Mit 40 hat man schon einiges erreicht und ist oft auch finanziell abgesichert. In diesem Alter ist meist auch die Partnerschaft sehr stabil. Vater werden mit 40 könnte damit das perfekte Alter sein. Wer mit Mitte 40 Vater werden will, muss jedoch bereits damit rechnen, dass die Fruchtbarkeit weiter nachlässt. Später steigt sogar das Risiko, dass das Kind mit gesundheitlichen Schäden zur Welt kommt.

Papa.info

Je später man Vater werden möchte, umso eher sollte man sich mit seinem Arzt beraten und bei Bedarf die Spermienqualität- und quantität testen lassen. Mittlerweile gibt es auch einen Spermatest für zu Hause. Die Anzahl der Spermien ist bei Männern mit Anfang zwanzig übrigens um etwa ein Drittel höher, als mit Mitte 40.

Ab einem Alter von Mitte 40 steigt die Anzahl sogenannter deformierter Spermien. Vermutlich trägt dazu auch das Immunsystem bei, dass nicht absolut intakte Spermien nicht mehr so gut filtern. Dies ist auch der Grund dafür, dass bei Männern höheren Alters die Gefahr besteht, dass das Kind möglicherweise nicht gesund ist oder mit einer Behinderung auf die Welt kommt. Männer, die gesund leben, Sport treiben und auf Alkohol und Nikotin weitestgehend verzichten, erhöhen die Chance, dass ihre Spermien länger zeugungsfähig bleiben.

 

 

Vater werden mit 50 plusVater werden mit 50

Mit 50 Jahren fühlen sich viele trotz „zweitem Frühling“ vielleicht schon zu alt für ein Kind.

Obwohl oft gesagt wird, dass Männer bis ins hohe Alter Vater werden können, sinkt ab einem gewissen Alter die Chance auf ein Kind. Manchmal wird auch die Faustformel herangezogen, dass sobald das Gesamtalter des Paares über 60 liegt, die Chance auf ein Kind abnimmt. Vor allem, wenn einer der beiden Partner über 40 Jahre alt ist, kann es zu Schwierigkeiten kommen. Der Körper des Mannes verändert sich im Laufe der Jahre. Hormone, vor allem Testosteron, sorgen dafür, dass Sperma produziert wird. Doch der Hormonhaushalt verändert sich mit den Jahren; der Testosteronspiegel sinkt allmählich. Dies wirkt sich wiederum auf die Menge des neu gebildeten Spermas aus.

 

 

Vater werden mit 20 oder Vater werden mit 40: Jede Zeit ist Ihre Zeit

Jedes Alter hat seine Vor- und Nachteile. Wahrscheinlich gibt es nicht mal die perfekte Zeit für ein Kind. Viele Paare wollten gar kein Kind, als es so weit war. Andere wollen unbedingt eins, aber es klappt erst, als sie die Hoffnung schon aufgeben. Doch egal ob früher oder später, ist es erst einmal da, freut man sich, Vater zu werden. Letztendlich muss jeder Mann selbst entscheiden, wann für ihn der beste Zeitpunkt für ein Kind gekommen ist.