Sie wollen Papa werden und natürlich ist für Sie und Ihre Partnerin auch das Geschlecht im Gespräch. Soll man einen Jungen zeugen oder ein Mädchen zeugen?
Männer wünschen sich oft einen Jungen während Frauen- vor allem ab 30- ein Mädchen zeugen wollen. Generell möchten aber Paare als Erstgeborene eher einen Jungen zeugen. Doch kann man das beeinflussen? Hier gibt es verschiedene Theorien. Wenn Sie das Geschlecht Ihres Wunschkindes beeinflussen wollen, haben wir folgende Möglichkeiten für Sie aufgeführt.

 Jungen oder Maedchen zeugen

Wunschgeschlecht bestimmen nach Kalendern

Generell sagt man, im Sommer werden mehr Jungen gezeugt als Mädchen. Zudem haben alle, die Papa werden wollen und denen das Geschlecht wichtig ist, bestimmt schon einmal etwas vom chinesischen Empfängniskalender gehört. Dieser stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde von der damaligen Oberschicht verwendet, um für Ihr Hab und Gut einen Jungen zu zeugen. Er basiert auf der Annahme, dass anhand des Mondalters der Frau und des Zeugungsjahres, ein bestimmtes Geschlecht gezeugt wird.
Hier könnt Ihr Euren chinesischen Mondkalender ausrechnen!


Wunschgeschlecht bestimmen durch richtige Ernährung

Andere behaupten, bestimmte Mineralstoffe sind dafür zuständig, ob Mann ein Mädchen oder einen Jungen zeugt.
Auch die richtige Ernährung soll das Wunschgeschlecht beeinflussen können. Vor allem Ihrer Partnerin sollten Sie folgende Nahrungsmittel zum Essen servieren, wenn Sie Papa eines Jungen werden wollen:


Sperma BananeErnaehrung Wunschgeschlecht bestimmen
Sperma Blumenkohl
Sperma Tomaten
Sperma Milch
Sperma Kräutertee
Sperma Kartoffeln
Sperma Spinat


Das Gleiche gilt für folgende Lebensmittel, wenn Sie ein Mädchen zeugen möchten:
Sperma Fleisch
Sperma Käse
Sperma Butter
Sperma Eier
Sperma Fisch
Sperma Schwarzer Tee

 

 

Papa werden, Wunschgeschlecht bestimmen und das richtige Timing

Neben diesen Theorien gibt es auch einen wissenschaftlicheren Ansatz. Hierzu sollte man einiges über Spermien wissen. Spermien können bis zu 5 Tage (bei optimalen Bedingungen) in der Gebärmutter überleben. Generell gibt es im Ejakulat mehr männliche als weibliche Spermien. Jedoch mit Eintreten der Spermien in die Scheide gleicht sich diese Zahl aufgrund der sauren Scheidenflora an. Weibliche Spermien haben nämlich eine dickere Schutzschicht und können so besser überleben. Hat man kurz vor dem Eisprung Sex, so erhöht sich die Chance, dass man einen Jungen zeugen kann. Dies hängt damit zusammen, dass die männlichen Spermien, die noch am Leben sind, schneller sind als die restlichen weiblichen Spermien. So ist die Chance erhöht, einen Jungen zu zeugen.
Hat man 3-5 Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr, erhöht sich die Chance, ein Mädchen zu zeugen. Die männlichen Spermien sterben schneller ab und die weiblichen haben dann genug Zeit sich den Weg zum Ei zu bahnen.

 

Zykluscomputer Vater werdenSexstellung, um Jungen zu zeugen

Auch die Sexstellung spielt bei der Bestimmung des Geschlechts eine entscheidende Rolle. Je tiefer, der Mann eindringt, desto dichter kann das Ejakulat direkt am Muttermund abgegeben werden. Aufgrund der Spermien-Schnelligkeit ist es wahrscheinlicher, dass sich die Eizelle mit einem Y-Spermium befruchtet und Sie einen Jungen zeugen.


Eisprung berechnen und Papa werden

Sowohl die Zeugung des Kindes als auch das Wunschgeschlecht bestimmen, hängt also, zu 80-85 %, von der Bestimmung des Eisprungs ab. In den meisten Fällen bemerkt die Frau ihren Eisprung nicht. Nur in 10-15 % aller Fälle empfinden Frauen einen kurzen Schmerz im Unterleib, wenn der Follikel platzt. Es ist daher sinnvoll, den Eisprung so genau wie möglich zu berechnen, um das Wunschgeschlecht bestimmen zu können. Dies kann anhand der Temperaturmethode oder der symptothermalen Methode geschehen. Wer sich Zettelwirtschaft sparen will, benutzt am besten einen Zykluscomputer.
Denn Zykluscomputer helfen bei der Eingrenzung der fruchtbaren Tage und der Vorhersage des Eisprungs.

Aber egal, ob Sie einen Jungen zeugen oder ein Mädchen zeugen wollen, wichtig ist, dass es Ihrem Kind gut geht. Denn, wenn Sie ein Mädchen bekommen, obwohl Sie einen Jungen zeugen wollten, sollten Sie nicht an Ihrem Kind auslassen.